DRM für HTML5?

von Marc Rochow | 0 | 1381 Aufrufe

Anzeige Hier werben

Microsoft, Google und Netflix haben einen Entwurf für Encrypted Media Extensions beim W3C vorgelegt, mit dem es möglich sein soll, per DRM geschützte Audio- und Videoinhalte in HTML5 abspielen zu lassen.

In dem vorgelegten Entwurf für Encrypted Media Extensions v0.1 geht es nicht explizit darum HTML5 um DRM zu erweitern, sondern die Möglichkeit bieten per DRM geschützte Inhalte im Browser ohne Plugins abzuspielen. Dabei soll das HTMLMediaElement aus HTML5 um APIs erweitert werden.

Stack Overview
Encrypted Media Extensions: Stack-Übersicht (Quelle: W3C)

Die API soll eine große Zahl an Anwendungsfällen abdecken, dabei sollen verschiedene Container- und Medienformate unterstützt werden. Der Browser selbst soll möglichst wenig zusätzliche Funktionen benötigen, stattdessen sollen die Algorithmen zur Entschlüsselung der Inhalte in ein Content Decryption Module (CDM) ausgelagert werden.

Über den Autor: Marc Rochow
Webentwickler bei Team23, Djangonaut und Open-Source-Fan. Mehr Infos: www.gironimo.org
Profilseite betrachten