Firefox 19 mit Neuerungen für Anwender und Entwickler

von Wolfgang Schneider | 0 | 1418 Aufrufe

Anzeige Hier werben

Morgen erscheint das neueste Release des Mozilla Firefox. Dabei hält dieses Release interessante Neuerungen für Anwender und Entwickler bereit.

PDF-Viewer nun standardmäßig aktiviert

In den vergangenen Versionen musste der PDF-Viewer immer erst manuell aktiviert werden. Dies entfällt nun in der Version 19. Hier ist der PDF-Viewer bereits standardmäßig aktiviert.

CSS-Attribute ohne Präfixe

Dieser Punkt dürfte vor allem für Entwickler interessant sein. So wurde bei einigen Attribute, vor allem die für das Flexboxmodel, auf das Präfix -moz- nun ganz verzichtet. Bevor man aber nun mit dem Flexboxmodel experimentieren möchte, sollte man jedoch in der about:config-Oberfläche die Variable layout.css.flexbox.enable auf true setze.

Eine weitere Neuerung im CSS-Syntax beinhaltet, dass sich Längenangaben nun auch in Prozent der Viewport-Größe ausdrücken lassen.

XForms verabschiedet sich

Wie schon vor einem Jahr angekündigt, wurde nun auch die Unterstützung für XForms entfernt. Dies hängt mitunter damit zusammen, dass sich bis dahin lediglich ein Entwickler mit der Weiterentwicklung des meist sehr browserabhängigen Code beschäftigt hatte. Dieser verurteile bereits vor einem Jahr das XForms-Plug-In als tote Materie.

Downloaden kann man den neuesten Firefox auf der offiziellen Seite von Mozilla in der Beta Version. Es gibt Installationen in vielen gängigen Sprachen für Windows (32 bit) und für Linux (32 und 64bit).

Über den Autor: Wolfgang Schneider
Online Marketeer & Projektmanager bei Team23 in Augsburg. Netzkind der ersten Stunde und Photoshopjunky. Seit über 10 Jahren im Bereich Design, Entwicklung & Online-Marketing tätig.
Profilseite betrachten