Apple spart mit Steuertricks in Deutschland 245 Millionen

von Wolfgang Schneider | 0 | 1050 Aufrufe

Anzeige Hier werben

Apple macht in Deutschland laut Schätzungen einen Gewinn von über einer Milliarde Euro. Trotzdem spart der Großkonzern durch legale Steuertricks über 245 Millionen Euro und zahlt in Deutschland nur rund 5 Millionen Euro Steuern. Diese Zahlen gehen auf einen Bericht des ZDF-Magazins Frontal zurück, welches sich jetzt ausführlich mit der Steuersparpolitik von Apple auseinandersetzte. Zwar veröffentlicht Apple bewusst keine Geschäftszahlen für Deutschland, trotzdem schätzen Analysten den Gewinn in Deutschland auf über 1 Milliarde Euro.

Wenn man von dieser Milliarde Gewinn und einer Unternehmenssteuer von 25% ausgeht, müsste Apple so eigentlich in Deutschland über 250 Millionen Euro Steuern zahlen. Dies weiß Apple mit einem komplexen Konstrukt aus Gesetzeslücken und im Ausland eingerichteten Briefkastenfirmen erfolgreich zu umgehen.

Dabei betrifft dies nicht nur Deutschland. Konkret wird angenommen, dass Apple durch solche Steuertricks weltweit in den letzten drei Jahren über 74 Milliarden Euro Steuern gespart hat. Damit reiht sich Apple in die Riege der Steuervermeider wie auch Amazon, Microsoft oder Google. Zwar besteht nicht der Verdacht einer illegalen Handlung, trotzdem steht der Vorwurf im Raum, das die vorhandenen Gesetzeslücken dreist ausgenutzt werden.

Über den Autor: Wolfgang Schneider
Online Marketeer & Projektmanager bei Team23 in Augsburg. Netzkind der ersten Stunde und Photoshopjunky. Seit über 10 Jahren im Bereich Design, Entwicklung & Online-Marketing tätig.
Profilseite betrachten