Amazon Deutschland: Jetzt erstmals mehrtägiger Streik

von Wolfgang Schneider | 0 | 1129 Aufrufe

Anzeige Hier werben

Nun kam es bei Amazon Deutschland erstmalig auch zu einem längeren Streik, die Gerwerkschaften weiteten die Streikhandlungen nun auf zwei ganze Tage aus. Bisher hatten die Amazon-Mitarbeiter nur halbtagesweise ihre Arbeit niedergelegt. Sie fordern nach wie vor bessere Bezahlung unter Berücksichtigung der Tariflöhne.

Die Geschäftsführung von Amazon lehnt dabei nach wie vor Verhandlungen ab. Laut deren Aussage sei Amazon ein Logistikunternehmen, für dies Tarifverträge der Versandhandelsbranche nicht gelten. Somit hält Amazon eine Tarifbindung an seinen Standorten in Deutschland nicht für notwendig. Bespielsweise in Hessen, liegen die Amazon-Löhne 1,50 - 2,00 € unter dem gängigen Tariflohn.

Mitarbeiter von Amazon, welche der Gewerkschaft Verdi angehören, forden neben der tariflichen Gleichstellung der Löhne, weiterhin auch tarifliches Urlaubs- und Weihnachtsgeld, Nachtarbeitszuschläge und Sonn- und Feiertagszuschläge.

Einige Mitarbeiter sind dabei dem Streikaufruf gefolgt, der größere Teil dagegen, hat während den Streikhandlungen ganz normal die Arbeit aufgenommen. Mit Verzögerungen beim Versand von Artikeln, soll es daher keine Probleme geben, so die Firmenleitung. Amazon hat in Deutschland inzwischen fast 9000 festangestellte Mitarbeiter, welche durch saisonalen Arbeitskräften zusätzlich aufgestockt werden.

Über den Autor: Wolfgang Schneider
Online Marketeer & Projektmanager bei Team23 in Augsburg. Netzkind der ersten Stunde und Photoshopjunky. Seit über 10 Jahren im Bereich Design, Entwicklung & Online-Marketing tätig.
Profilseite betrachten