USA Spionage: Auch Briefe werden gescannt

von Wolfgang Schneider | 0 | 977 Aufrufe

Anzeige Hier werben

Jetzt werden immer mehr Details zum US-Spionageskandal bekannt. So berichtete jetzt die New York Times, dass auch der normale Postverkehr überwacht wird. Laut der Zeitung werden in den US-Postzentren von jedem Briefumschlag Fotos gemacht, welche von der US-Regierung gespeichert werden. Durch das Mail-Isolation-Control-and-Tracking-Programm wurden alleine im vergangenen Jahr über 160 Milliarden Briefe elektronisch erfasst und gespeichert.

Das Programm fand seinen Ursprung in den Anthrax-Anschlägen 2001 und sollte so eine Rückverfolgung der Absender ermöglichen. So wurden bereits mehrere Versender solcher Anthrax-Briefe identifiziert und zur Strecke gebracht. Computerexperten sehen in dem Programm nur eine weitere Verletzung der Privatssphäre. So könnten dadurch die privaten Kontakte bestimmter Personen genau nachvollzogen werden. Die Staatsschützer der USA verteidigen dagegen das Briefumschläge-Scannen und berufen sich auf viele Fälle, in denen durch diese Methode Verbrechen aufgedeckt werden konnten.

Über den Autor: Wolfgang Schneider
Online Marketeer & Projektmanager bei Team23 in Augsburg. Netzkind der ersten Stunde und Photoshopjunky. Seit über 10 Jahren im Bereich Design, Entwicklung & Online-Marketing tätig.
Profilseite betrachten