Spähangriff auf belgische Telefongesellschaft

von Wolfgang Schneider | 0 | 948 Aufrufe

Anzeige Hier werben

Jetzt wurde öffentlich, dass die belgische staatliche Telefongesellschaft Belgacom Opfer eines umfangreichen Spähangriffs geworden ist. Belgacom reichte nach eigenen Angaben Klage bei der belgischen Staatsanwaltschaft ein. Die belgische Staatsanwaltschaft ermittelt inzwischen gegen Unbekannt und vermutet hinter dem Spähangriff sogar internationale staatliche Spionage. Dabei zeigten die Untersuchungen zu dem Angriff, dass dieser nur mit "erheblichen finanziellen und logistischen Mitteln" möglich gewesen war und die technische Ausführung sowie die Reichweite der Attacke eindeutig auf eine staatliche Operation hinweisen.

Die belgisch Regierung reagierte daher sehr empört über den Cyber-Angriff und verurteilte das "Eindringen und die Verletzung der Integrität eines öffentlichen Unternehmens" entschieden. Belgacom äusserte sich gegenüber seinen Kunden, dass keinerlei Gefahr für deren Daten bestünde. Das von Belgacom im eigenen IT-System entdeckte "Virus" hatte ausserdem keinerlei Einfluss auf das Telekommunikations-Netz.

Über den Autor: Wolfgang Schneider
Online Marketeer & Projektmanager bei Team23 in Augsburg. Netzkind der ersten Stunde und Photoshopjunky. Seit über 10 Jahren im Bereich Design, Entwicklung & Online-Marketing tätig.
Profilseite betrachten