Youtube überarbeit Sperrtafeln und blockiert weniger US-Musikvideos

von Marc Rochow | 0 | 1358 Aufrufe

Anzeige Hier werben

Nach dem Urteil des Landgericht München Ende Februar 2014 im Rechtsstreit der Gema gegen Youtube, hat das Internet-Unternehmen nun den Text für die Sperrtafeln geändert. Der neue Text lautet nun:

Dieses Video ist in Deutschland leider nicht verfügbar, da es Musik enthalten könnte, über deren Verwendung wir uns mit der Gema bisher nicht einigen konnten.

Die bisherigen Sperrtafeln auf Youtube seien eine illegale Anschwärzung sowie eine Herabwürdigung, urteilte das Münchner Landgericht und müssten deshalb geändert werden.

Youtube Gema Sperrtafel
Die Sperrtafel von Youtube wurde textuell leicht angepasst

Jedoch sind viele Musikvideos gar nicht mehr geblockt, weil Youtube Vereinbarungen mit anderen Verwertungsgesellschaften getroffen hat, das betrifft unter anderem US-Künstler, erklärte Youtube-Sprecherin Mounira Latrache. Wir haben für 130 Länder Vereinbarungen getroffen, die gleichzeitig auch Deutschland mit einschließen. Beispiele sind die französische und englische Verwertungsgesellschaft. Wir wünschen uns einen Businessdeal mit der Gema. Wir hoffen nach wie vor auf eine Einigung. Wir wollen auch die deutschen Künstler auf Youtube sehen , sagte Latrache.

Die Verhandlungen zwischen Youtube und der Gema dauern nun schon seit April 2009 an. Die Gema verlangt 0,375 Cent pro Videoaufruf. Google hält diesen Betrag jedoch für zu hoch und möchte eine Einigung die ihrem Geschäftsmodell entspricht.

Über den Autor: Marc Rochow
Webentwickler bei Team23, Djangonaut und Open-Source-Fan. Mehr Infos: www.gironimo.org
Profilseite betrachten