Tausende Macs von "iWorm" infiziert

von Nicolas Hofmair | 0 | 1061 Aufrufe

Anzeige Hier werben

Mehr als 18.000 Macs sind inzwischen vom sogenannte Mac.BackDoor.iWorm betroffen. Dieser wird hauptsächlich über BitTorrent-Seiten zusammen mit illegalen Raubkopien auf den Rechner geschmuggelt.

Entdeckt wurde der Wurm, welcher es speziell auf Macs abgesehen hat von dem Sicherheits-IT-Unternehmen "Dr. Web".

Offenbar gelangt der Wurm versteckt im Gepäck von Raubkopien beliebter, kostenpflichtiger Programme etwa aus dem Hause Adobe oder Microsoft, auf die Apple-Rechner. Dort trägt er sich eigenständig auf die Liste der Programme ein, welche beim Rechnerstart automatisch ausgeführt werden und versucht dann eine Verbindung mit einem C&C-Server aufzubauen. So wird der Wurm Teil eines sogenannten Botnets und bedient sich an brisanten Benutzerdaten.

Apple reagierte inzwischen und stellt Dateifilter bereit, um drei Varianten des iWorm zu blockieren.

Wie viele verschiedene Versionen allerdings tatsächlich schon im Umlauf sind, ist nicht bekannt.

Über den Autor: Nicolas Hofmair
Studiert Interaktive Mediensysteme in Augsburg und ist Werkstudent bei TEAM23 GmbH.
Profilseite betrachten