Telekom droht VoIP-Verweigerern mit Kündigung

von Wolfgang Schneider | 0 | 1850 Aufrufe

Anzeige Hier werben

Entgegen dem ursprünglichen Versprechen, Kündigungen von alten Festnetzanschlüssen um weitere zwei Jahre auszusetzen, droht die Telekom weiterhin tausenden Kunden mit der Kündigung ihrer alten Festnetzanschlüsse. Da die Telekom bis Ende 2018 das eigene Netz komplett auf IP-Technik umstellen will, droht Kunden, welche keinen neuen VoIP-Vertrag wollen, damit der Verlust ihres Festnetzanschlusses. Von diesen Kündigungen sollen rund 300.000 Telekom-Kunden betroffen sein.

Nachdem erstmals im September 2014 Berichte von Kündigungen laut wurden, reagierte die Telekom umgehend und versprach die Kündigungen "bis auf wenige Ausnahmen" bis 2017 auszusetzen. Nun wurde allerdings bekannt, dass trotz des Versprechens der Aussetzung weiterhin tausende Kündigungsverfahren gegenüber VoIP-Verweigerern laufen. Betroffene Kunden berichten dabei von einer schriftlichen Androhung der Kündigung innerhalb der nächsten vier Wochen, wenn diese nicht innerhalb der Frist einen neuen Vertrag für einen VoIP-Anschluss abschließen.

Inzwischen äusserten sich nun auch Politiker zu dieser Aktion und fordert die Telekom auf, die Kündigungsflut zu stoppen: Die "Hauruck-Aktion" der Telekom überfordere viele Kunden. Die Telekom dagegen dementierte dies und betonte, dass betroffenen Kunden keinesfalls eine Kündigung innerhalb vier Wochen drohe. Der Prozess der Umstellung soll in vier Phasen ablaufen, in welchen die Kunden insgesamt viermal angeschrieben werden sollen. Diese Phasen sollen sich dabei über einen Zeitraum von vier Monate erstrecken.

Eine Begründung der Telekom für dieses Vorgehen sind angebliche neue Regulierungsmaßnahmen der Bundesnetzagentur. Die Bundesnetzagentur dementierte dies allerdings vehement und betonte deutlich, dass es keinerlei regulatorischen Vorgaben für die Umstellung des Telekom-Netzes gebe: Die Telekom habe die Entscheidung für die Umstellung auf VoIP selbst und ohne Vorgaben von anderen Stellen getroffen.

Über den Autor: Wolfgang Schneider
Online Marketeer & Projektmanager bei Team23 in Augsburg. Netzkind der ersten Stunde und Photoshopjunky. Seit über 10 Jahren im Bereich Design, Entwicklung & Online-Marketing tätig.
Profilseite betrachten