Rückblick: MobileTech Conference 2015

von Maria Schmid | 0 | 1602 Aufrufe

Anzeige Hier werben

MobileTech Conference 2015

Holiday Inn City Centre, München

Als eine der bedeutsamsten Konferenzen für mobile Technologien bringt die „MobileTechCon“ qualifizierte Experten auf dem Feld mobiler Produktentwicklung zusammen. Während der viertägigen Konferenz wird dem Besucher dieses gebündelte Wissen in Form von Vorträgen, Workshops, einer Ausstellung und Networking-Events zugänglich gemacht.

Die diesjährige Konferenz fand vom 23. bis 26. März 2015 im „Holiday Inn“ in München statt. Im Paketpreis war zusätzlich der Eintritt zur parallel stattfindenden „Internet of things“ Conference enthalten.

Bild zu Rückblick: MobileTech Conference 2015

Vorträge während der Hauptkonferenz

Während der Hauptkonferenz mit begleitender Expo am 24. und 25. März fanden zahlreiche Sessions statt, die einen Einblick in aktuelle und zukunftsweisende Themen gaben.

So berichtete beispielsweise Jean C. Kiessling mit „Smart Home: a Platform for innovative Services and Business Models“ über die Plattform QIVICON, die er für die Deutsche Telekom betreut.

Der 20-jährige Managing Director von RPD International Josh Valman sorgte mit seinem Vortrag „How to develop connected Products for Manufacture“ für Anregungen zur Entwicklung vernetzter Produkte.

Susanne Braun, die sich am Fraunhofer Institut mit experimentellem Software Engineering beschäftigt, gab in ihrer Session „Nie wieder offline? Synchronisation im Zeitalter von Mobile, Cloud und Smart Data“ Ratschläge zu skalierbaren Synchronisationsverfahren für mobile Daten.

Bild zu Rückblick: MobileTech Conference 2015

Über die Anwendung spielerischer Motivation auf mobile Applikationen referierte Dr. Damir Ismailović in seinem Vortrag „Entwicklung von Next-Generation-Apps auf Basis von Serious-Games-Theorien“. Im Sinne der Adaptivität wird seiner Einschätzung nach die Benutzerfreundlichkeit durch Beachtung folgender Punkte verbessert: Benutzererwartungen, Kontrollmöglichkeiten, Fehlerbehandlung sowie Ästhetik und Design.

Achim Himmelreich, Fachmann für E- und M-Commerce sowie Social Media bei Mücke, Sturm & Company GmbH zeigt mit „Internet of Things – wie die nächste Evolutionsstufe von Mobile eine Branche nach der anderen umkrempelt“ die wirtschaftlich relevanten Veränderungen und erfolgreiche Beispiele auf.

Eine „Introduction to Android Wear“ gab Peter Friese, Developer Advocate bei Google London, mit einem Überblick über strategische Integration, Designprinzipien und die Verbindung mit Apps sowie einem technischen Einblick.

User Experience als Schnittstelle zwischen Entwicklung und Design

Bild zu Rückblick: MobileTech Conference 2015

Insgesamt referierten über 60 international renommierte Sprecher über die Themengebiete App Development & Process, Mobile Backend & Architektur, Mobile Business & Innovation, Responsive Webdesign & User Experience, iOS, Android, Web und viele mehr.Die teilweise englischsprachigen Vorträge schienen dabei relativ technikorientiert und vor allem auf die Interessen von Entwicklern zugeschnitten zu sein.

Einige Sprecher regten dabei durch tiefgehende, informative Sessions zur weiteren Recherche und neuen Vorgehensweisen im Tagesgeschäft an. Die Schnittstelle zwischen Entwicklung und Design wurde vor allem in Vorträgen zur User Experience thematisiert. Philipp Sackl von Mozilla erklärt anhand Firefox Australis die Frage, „Why UX is your job“ und erläuterte die drei Weichen einer angenehmen User Experience: Geschwindigkeit, Sicherheit und Qualität.

Zum Workflow äußerte sich daneben Thomas Gläser (DelighteX GmbH) in seinem eingehenden Plädoyer „What the UX? – Confessions of a Designer“. Er riet unter anderem zur internen Zusammenarbeit von Entwicklern und Gestaltern, genauso wie zum intensiven Prototyping, um ein konsistentes Interface zu generieren.

Bild zu Rückblick: MobileTech Conference 2015

Interaktive Workshop-Tage

Ergänzend dazu ermöglichten die ganztägigen Workshops mit Hands-On-Sessions am 23. und 26. März dem Besucher einesteils Einführungen, anderenteils den direkten Kontakt mit den Themen Android, iOS und Mobile Web.

Fotos: Alexander Jahn

Über den Autor: Maria Schmid
Nachdem ich Kommunikationsdesign (B.A.) und Design- und Kommunikationsstrategie (M.A.) studiert habe, arbeite ich derzeit bei der Team23 GmbH & Co. KG.
Profilseite betrachten