Oracle schießt Java-Lücke

von Andreas Hackl | 0 | 1485 Aufrufe

Anzeige Hier werben

Erst vor kurzem wurde auf eine höchstkritische Java-Lücke aufmerksam gemacht, die sämtliche große Browser betraf (wir berichteten). Durch die jeweiligen Java-Plug-in konnte über Java 7 gezielt Schadcode ausgeführt werden. Da die Ausnutzung der Lücke immer mehr zunimmt, wurde empfohlen die zugehörigen Plug-ins vorerst zu deaktivieren.

Nun entschloss sich Oracle ihren Update-Zyklus zu brechen (der nächste Patch wäre erst für Oktober geplant gewesen) und hat ein neues Update veröffentlicht, welches, neben der als "Day0" bekannten Schwachstelle, drei weitere sicherheitskritische Bugs entfernt, wie dem Security Alert zu entnehmen ist, wovon, wie auch "Day0", zwei mit dem höchsten Schweregrad 10.0 klassifiziert wurden.

Eine Installation des Updates wird daher sehr empfohlen. Den manuellen Download finden Sie hier.

Über den Autor: Andreas Hackl
Hat Internetbasierte Systeme an der FH Trier studiert und sieht sich völlig selbstverständlich als Netzbürger.
Profilseite betrachten