Zum Inhalt springen

WordPress Update News: Version 6.0 ist da

656c4621a4ad4046b05f9e99570e1694 WordPress Update News: Version 6.0 ist da

Am 24. Mai wurde WordPress 6.0 „Arturo“ veröffentlicht. Mit fast 1.000 Verbesserungen und Fehlerkorrekturen ist WP 6 bereits das zweite Major Release in 2022 und zum ersten Mal seit 2018 das erste mal wieder eine Versionsänderung vor dem Punkt.

Der Name stammt von dem mit einem Grammy ausgezeichneten Jazzmusiker Arturo O’Farrill. Arturo O’Farrill ist bekannt für seinen Einfluss auf den zeitgenössischen Latin Jazz und hat mehr als 15 Alben veröffentlicht, die sich über fünf Jahrzehnte erstrecken.

Matt Mullenweg

Wie immer gibt es zahlreiche Verbesserungen in Bezug auf Stabilität, Leistung und Benutzerfreundlichkeit. Insbesondere Inhaltsersteller/innen werden sich über eine Reihe neuer Funktionen freuen, die das Schreiben und Gestalten von Inhalten verbessern sollen. Gerade die Weiterentwicklung von Gutenberg zu einem vollständigen Website-Builder in WordPress schreitet voran, über die wir bereits im Rahmen von 5.9 berichtet haben.

Mit WP 6 wurden sehr viele Probleme, die durch die letzten Gutenberg Updates aufgetreten trotz ihrer Komplexität gelöst. Ich bin angesichts der durchdachten Aktualisierungen der Schreibfunktion, besseren Blockfunktionen und einem neuen, intuitiven Style Switcher wirklich positiv überrascht, wie weit das Projekt mittlerweile gekommen ist.

Screenshot vom neuen Markieren über mehrere Blöcke hinweg
Screenshot vom neuen Markieren über mehrere Blöcke hinweg

Es gibt viele Verbesserungen beim Schreiben, egal ob du einen brandneuen Beitrag schreibst oder Elemente zu einer bestehenden Seite hinzufügst. Entdecke mehr Möglichkeiten, um die Erstellung von Inhalten zu optimieren, z.B.:

  • Endlich lässt sich Text in mehreren Blöcken auswählen, was das Kopieren und Einfügen erheblich erleichtert.
  • Mit zwei offenen Klammern [[ kann man nun schnell auf eine Liste der letzten Beiträge und Seiten zugreifen und Verlinkung dazu einfügen.
  • Vorhandene Stile werden nun beibehalten, wenn du Blöcke von einer Art in eine andere umwandelst, z. B. von einem Absatzblock in einen Codeblock.
  • Schaltflächen (Buttons) lassen sich nun besser anpassen und alle neuen Schaltflächen, die du erstellst, behalten die Stilanpassungen automatisch bei.
  • Die Tag Clouds und Social Icons erhalten neue Einstellungen und Steuerelemente sowie einem neuen Umrissstil für die Tag Cloud.
Block-basierte Themes können nun mehrere Stilvarianten enthalten

Block-basierte Themes können nun mehrere Stilvarianten enthalten. Das erweitert das neue Style-System noch weiter und ermöglicht es, das Aussehen einer Website innerhalb eines einzigen Themes vollkommen zu verändern. In Blockthemes, die diese Funktion unterstützen, lassen sich alle verfügbaren Einstellungen, wie z. B. die Schriftstärke, als auch die Stiloptionen, wie die Standardfarbpalette über einen Style-Switcher, ändern.

WordPress 6.0 enthält darübefr hinaus fünf neue Templates

WordPress 6.0 enthält darübefr hinaus fünf neue Templates: Autor, Datum, Kategorien, Tag und Taxonomie. Diese zusätzlichen Vorlagen bieten mehr Flexibilität für Inhaltsersteller. Du kannst sie mit den Tools anpassen, die du bereits kennst, oder mit den folgenden neuen Optionen in dieser Version:

  • Hervorgehobene Bilder können nun im Titelblock verwendet werden und mit neuen Einstellmöglichkeiten für die Größe der Featured Images kannst du die gewünschte Darstellung leichter umsetzen.
  • Während der Bearbeitung einer Vorlage, am Anfang oder zwischen den Blöcken, zeigt dir der Quick-Inserter Pattern und Templateparts an, damit du schneller arbeiten und neue Layout-Optionen entdecken kannst.
  • Der Abfrageblock unterstützt jetzt auch eine Filterung nach mehreren Autoren, die Unterstützung von benutzerdefinierten Taxonomien und die Anpassung der Anzeige, wenn keine Ergebnisse vorhanden sind.
Integrierte Patterns

Patterns können jetzt an noch mehr Stellen angezeigt werden. Beispielsweise im Quick Inserter oder beim Erstellen einer neuen Kopf- oder Fußzeile. Als Autor eines Block-Themes, lassen sich Patterns aus dem Patternverzeichnis in der Datei theme.json registrieren und so bestimmte Pattern priorisieren, die für die Nutzer/innen des Themes besonders geeignet sind.

Zusätzliche Design-Tools

Die Designtools werden mit jeder neuen Version leistungsfähiger und intuitiver. Einige Highlights der Version 6.0 sind:

  • Ein neues Farbpanel spart Platz, zeigt aber trotzdem alle Optionen auf einen Blick.
  • Mit den neuen Steuerelementen für die Umrandung kannst du deine Umrandung ganz einfach nach deinen Wünschen gestalten.
  • Transparenzstufen für deine Farben ermöglichen dir noch mehr kreative Farboptionen.
  • Mit dem Gruppenblock kannst du Abstände, Ränder, Typografie und vieles mehr für eine Sammlung von Blöcken auf einmal festlegen.
  • Wechsle zwischen Stapel-, Reihen- und Gruppenvarianten, um Gruppen von Blöcken mit mehr Flexibilität im Layout zu positionieren.
  • Nutze die Lückenunterstützung im Galerie-Block, um verschiedene Looks zu erstellen – vom Hinzufügen von Abständen zwischen allen Bildern bis hin zum vollständigen Entfernen von Abständen.

Neue Tastenkombinationen ermöglichen es dir, mehrere Blöcke in der Listenansicht auszuwählen, sie im Ganzen zu ändern und sie per Drag & Drop in der Liste zu verschieben. Die Listenansicht kann einfach geöffnet und geschlossen werden; sie ist standardmäßig eingeklappt und wird automatisch auf die aktuelle Auswahl erweitert, wenn du einen Block auswählst.

Steuerelemente zum Sperren von Blöcken. Aufheben der Blocksperre in der Blocksymbolleiste


Jetzt lassen sich Blöcke sperren. Das vereinfacht die Projektübergabe und ermöglicht es Kunden, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen, ohne sich Sorgen machen zu müssen, dass ihre Website dabei versehentlich beschädigt wird.

WordPress 6.0 enthält außerdem mehrere Änderungen, die sich auf die Verbesserung der Leistung von WordPress konzentrieren. Diese Verbesserungen decken eine Reihe von Leistungsbereichen ab, darunter die Verbesserung der Seiten- und Post-Load-Geschwindigkeit, die Reduzierung der Ausführungszeit verschiedener Abfragetypen, Caching, Navigationsmenüs und vieles mehr.

Sieh dir ein kurzes Übersichtsvideo an, das einige der wichtigsten Funktionen von WordPress 6.0 vorstellt:

Quelle: https://wordpress.org/news/2022/05/arturo/

Nach oben