Tonwertkorrektur verstehen

0 | 2 Kommentare | 39749 Aufrufe
Sie können diese Wikiseite nach der Anmeldung auf Webmasterpro bearbeiten. Helfen Sie mit und verbessern Sie "Tonwertkorrektur verstehen" mit Ihrem Wissen!

Anzeige Hier werben

Einleitung Tonwertumfang

Der Tonwertumfang bezeichnet die Spannweite aller Farben ab den hellen Bereichen (weiß) bis zu den dunkelsten Bereichen (schwarz) einer Grafik. Damit eine Fotoaufnahme ein brillantes Erscheinungsbild bekommt ist es notwendig, dass die Aufnahme den gesamten, möglichen Farbbereich nutzt. Sprich in der Aufnahme sollten die hellsten Bereiche als weiß und die dunkelsten Bereiche als schwarz abgebildet werden.

Bild zu Tonwertkorrektur verstehen
Oben: Ohne Tonwertkorrektur Unten: Mit Tonwertkorrektur

Ein Foto das dieses Kriterium (Nutzung aller zur Verfügung stehenden Farben) nicht erfüllt, nutzt nicht den vollen Tonwertumfang und besitzt einen matten Look. Oft gehen dabei die Farben ins gräuliche. Im Fachjargon spricht man in diesem Fall dann davon, dass es einer Aufnahme an "Zeichnung" fehlt. Der Tonwertumfang kann in Photoshop über die Tonwertkorrektur eingestellt werden.

Tonwertkorrektur Dialog

Die Tonwertkorrektur findet sich in Photoshop unter dem Reiter "Bild -> Anpassungen -> Tonwertkorrektur". Der Shortcut für die Tonwertkorrektur lautet "Strg + L". Im Tonwertkorrektur-Dialog wird der Tonwertumfang einer Aufnahme abgebildet. Man spricht hierbei von einem Histogramm. Ein Histogramm zeigt auf, welche Farbbereiche eines Fotos besonders oft genutzt wurden.

Bild zu Tonwertkorrektur verstehen
Tonwertkorrektur-Dialog

Im Histogramm finden sich im linken Bereich die dunklen Farbbereiche (Tiefen) und auf der rechten Seite die hellen Farbbereiche (Lichter). Ganz links findet sich somit reines schwarz und ganz rechts reines weiß. Für ein perfektes Foto sollten, wie bereits in der Einleitung besprochen, möglichst alle Farben des maximalen Farbbereichs vorkommen, besonders die Farben schwarz und weiß. Im oberen Histogramm lässt sich jedoch erkennen, dass dies hier nicht der Fall ist. Für ein besseres Ergebnis müssen wir den Tonwertumfang demnach anpassen, um den Tonwertumfang zu erweitern

Tonwertspreizung Einleitung

Bei einer Tonwertkorrektur möchte man meistens die Farben eines Bildes auf den gesamten möglichen Farbbereich ausdehnen. Hierbei spricht man von einer "Tonwertspreizung". Mit diesem Verfahren wird der Farbumfang eines Bildes auf den größtmöglichen Farbbereich ausgedehnt, damit ein Bild sämtliche zur Verfügung stehenden Farben nutzt.

Bild zu Tonwertkorrektur verstehen
Tonwertumfang eines Bildes

Position 1 und Position 2 sind die dunkelsten und hellsten Stellen in einem Bild. Jedoch nutzt das Bild nicht den kompletten Tonwertumfang und damit nicht alle zur Verfügung stehenden Farben. Mit einer Tonwertspreizung bildet man die Randbereiche eines Bildes auf die Randbereiche der maximalen Farbumfangs ab, damit sämtliche Farben genutzt werden, einschließlich reinem weiß und reinem schwarz. Die Farben an Position 2 sind nach der Tonwertspreizung dann im kompletten hellen Bereichen und bilden die weißen Farben des Bildes.

Bild zu Tonwertkorrektur verstehen
Ergebnis der Tonwertspreizung

Einfache Tonwertkorrektur in Photoshop

Um die Theorie in die Praxis umzusetzen, laden wir uns ein Bild mit mattem, gräulichen Farben in Photoshop, bei welchem wir den Tonwertumfang optimieren möchten. Ich habe dafür ein Winteraufnahme gewählt, welche noch deutlich verbessert werden kann.

Bild zu Tonwertkorrektur verstehen
Ausgangsgrafik

Als erstes sollten wir einen Blick auf das Histogramm der Aufnahme werfen, um festzustellen wie die Farbverteilung ist. Dafür rufen wir mit Strg + L oder über "Bild -> Anpassungen -> Tonwertkorrektur" den Dialog für die Tonwertkorrektur auf.

Bild zu Tonwertkorrektur verstehen
Histogramm des Fotos

Man erkennt sehr deutlich, dass es dem Bild an Tiefen und Lichtern fehlt, sprich dunklen und hellen Farben. Im Histogramm finden sich am linken und rechten Rand kaum Ausschläge, was bedeutet, dass in diesem Farbbereich im Bild keine Pixel vorhanden sind.

Um das Bild zu optimieren strecken wir den Farbumfang des Bildes auf die äußeren Bereiche des maximalen Farbumfangs, also auf den ganz linken und den ganz rechten Bereich des Histogramms. Man spricht hierbei von einer Tonwertspreizung.

Dafür verschieben wir die das linke und das rechte kleine Dreieck im Histogramm weiter nach innen. Dadurch wird der neue Anfangspunkt und Endpunkt für die Farbverteilung festgelegt. Farben die jetzt an der Position des rechten kleinen Dreiecks sind, werden nach der Bestätigung des Dialogs als reines weiß abgebildet. Farben am linken Dreieck als schwarz.

Bild zu Tonwertkorrektur verstehen
Anpassen des Histogramms in der Tonwertkorrektur

Bestätigen Sie den Dialog mit OK. Die Farben wurden nun angepasst und das Bild hat deutlich mehr "Zeichnung" bekommen. Möchten Sie die Farbverteilung nach der Tonwertspreizung begutachten rufen Sie einfach nochmals den Dialog für die Tonwertkorrektur auf. Die Unterschiede sind jetzt klar zu erkennen. Die "Lücken" im Histogramm entstehen durch die Spreizung. Durch das Aufspreizen entstehen feine "Farbrisse".

Bild zu Tonwertkorrektur verstehen
Tonwertumfang nach der Bearbeitung

Das Ergebnis der Tonwertkorrektur zeigt ein deutlich aufgehelltes Bild das mehr Zeichnung und Kontrast besitzt. Dies ist jedoch nur eine einfache Tonwertkorrektur. Möchten Sie Ihre Bilder mittels der Tonwertkorrektur professionell bearbeiten, lesen Sie am besten unseren Artikel zur "professionellen Tonwertkorrektur".

Bild zu Tonwertkorrektur verstehen
Das Bild nach der Tonwertkorrektur

Wikiseite bearbeiten

Diese Seite kann von jedem registrierten Benutzer bearbeitet werden. Bisher haben 3 Personen an der Seite "Tonwertkorrektur verstehen" mitgewirkt.

Sie haben einen Fehler entdeckt oder möchten etwas ergänzen? Dann können Sie nach der Anmeldung "Tonwertkorrektur verstehen" hier bearbeiten.

Mitarbeiter
  • Meine Schwerpunkte liegen im Bereich Grafikdesign, SEO und Management. Seit sieben Jahren bin ich als Geschäftsführer der Team23 GbR tätig, die Webdesign in Augsburg anbietet, sowie Webmasterpro.de betreut.
  • hat keine Beschreibung angegeben. Eine Beschreibung kann man unter dem Punkt "Profil bearbeiten" im Kontrollzentrum eintragen.
  • hat keine Beschreibung angegeben. Eine Beschreibung kann man unter dem Punkt "Profil bearbeiten" im Kontrollzentrum eintragen.

Kommentare: Tonwertkorrektur verstehen

Neuen Kommentar schreiben
"...lesen Sie am besten unseren Artikel zur "professionellen Tonwertkorrektur"
Beantworten

Erstmal danke für den guten, verständlichen Artikel! :)

Wo genau ist denn aber der Artikel zur "professionellen Tonwertkorrektur"? :-O

Konnte ich auch über die Suche nicht finden..!?

Danke und viele Grüße,

Rob

robsn1 am 01.09.2014 um 17:37
Re: "...lesen Sie am besten unseren Artikel zur "professionellen Tonwertkorrektur"
Beantworten

Hi Rob, ich glaube das ist ein Fehler in der Formulierung. Es handelt sich bereits um diesen Artikel.

Fabian Ziegler am 10.09.2014 um 14:07